09.05.18 18:00 Alter: 69 days

Spannung und ein "Länderkampf" im Diskuswurf der Frauen

 

Der Diskuswurf der Frauen ist bei den HALPLUS-Werfertagen traditionell immer sehr gut besetzt und verspricht hohes Niveau und Spannung. Wie auch im vergangenen Jahr als die in Halle trainierende Nadine Müller auf ihrer eigenen Anlage lange auf einem der hinteren Plätze lag und sich zuerst im vierten Versuch auf den zweiten Platz schob und sich dann mit ihrem letzten Wurf in diesem Wettkampf den Sieg holte. Sie wird natürlich auch in diesem Jahr in Halle werfen. Ebenso haben auch die anderen deutschen Spitzenwerferinnen Julia Harting, Shanice Craft, Claudine Vita, Anna Rüh und Kristin Pudenz ihr Kommen zugesagt.

 

Allein das garantiert schon einen spannenden Wettkampf, da diese Werferinnen bis zu den Deutschen Meisterschaften in Nünberg Ende Juli um die drei vorhandene Plätze für die Europameisterschaften in Berlin kämpfen werden. Ein erstes Ausrufezeichen setzte die Neubrandenburgerin Claudine Vita Anfang Mai bei ihrem Wettkampfauftakt mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 65,08 m.

 

Die deutschen Damen werden bei den Werfertagen von vier chinesischen Werferinnen gefordert. Allen voran Su Xinyue und Bin Feng. Sie belegten im letzten Jahr bei den Weltmeisterschaften in London hinter Nadine Müller Platz sieben und acht.

 

Einen Platz besser als Nadine, nämlich Fünfte wurde die Kubanerin Denia Caballero. Sie war 2015 Weltmeisterin in Peking und ist mittlerweile auch in jedem Jahr Gast in Halle. Sie wurde im letzten Zweite in Halle.